Das Holzfeuchtigkeitsmessgerät Dostmann HumidCheck PRO im Test

Das TFA Dostmann HumidCheck PRO (*) ist ein richtig gutes Holzfeuchtemessgerät. Die Bedienung ist einfach und die Ausstattung mit die beste im Test. Das Gerät ist baugleich mit dem Voltcraft FM-200 (*) und beide sind jeweils für ca. 80,- € zu haben. Bei dem HumidCheck PRO gibt es noch eine praktische Tasche dazu. Die Bedienung ist sehr einfach. Wer als Privatanwender die Holzfeuchte von verschiedenen Holzarten messen möchte trifft mit dem Messgerät eine gute Wahl. Gerade wenn man unterschiedliche Arten von Brennholz misst und jeweils die genaue prozentuale Feuchte wissen möchte, ist das Gerät eine gute Wahl.

Das Holzfeuchtemessgerät Dostmann HumidCheck PRO mit praktischer Tasche und Zubehör im Test.
Thomas Möller

Ein Artikel von

Thomas Möller, Dipl.-Ing. (FH)

Bauingenieur

www.sv-tm.de

PREISLEISTUNGSSIEGER unter 100,- € * - TFA HumidCheck PRO

Ein sehr gutes Holzfeuchtemessgerät mit zusätzlicher Rammsonde und externem Temperaturfühler
08|23Preis-Leistungs-Sieger *HolzfeuchtigkeitsmessgerätNote: 1,4 Getestet & verglichen: 17 Geräte im Test: 4 x Sehr gut, 4 x gut, 3 x befriedigend, 5 x ausreichend, 1 x mangelhaft TFA HumidCheck PRO

Pro und Contra

Einfache Menüführung 8 Holzkennlinien mit 175 Holzarten Zusätzlicher Temperaturfühler Zusätzlicher Einschlagfeuchtefühler Praktische Tasche

Keine Beleuchtung

Gesamtwertung: sehr gut (1,4) Preiseinschätzung: günstig (2,0) 

Testwertung vom 08|23

Einzelbewertungen öffnen
Genauigkeit der Messung (max. 20%) 19%
Messgenauigkeit Werksangabe (max. 15%) 14%
Anzahl der Kennlinien (max. 10%) 8%
Zugeordnete Holzarten (max. 10%) 9%
Temperatureinstellung (max. 10%) 10%
Einstechspitzen (max. 10%) 8%
Gesamteindruck (max. 15%) 14%
Testfunktion (max. 10%) 10%
Erreichte Gesamtprozent (max. 100%) 92%

* zusammen mit dem VOLTCRAFT FM-300, Geräte baugleich


Das TFA Dostmann HumidCheck PRO – empfehlenswert!

Das Holzfeuchtemessgerät hat viele Vorteile. Es sind 8 Holzkennlinien vorhanden mit denen 175 Holzarten zugeordnet werden können. Das ist für ein 80,- € teures Gerät außergewöhnlich. Zusätzlich sind separate Einschlagspitzen vorhanden. Damit kann man die Spitzen mit hohem Kraftaufwand ins Holz eintreiben, ohne das Messgerät zu beschädigen. Solche Zusätze sind normalerweise bei hochpreisigen Geräten extra zu erwerben. Das trifft auch auf den zusätzliche Temperaturfühler zu, mit dem präzise Messungen bei z.B. tiefen Außentemperaturen möglich sind. Eine praktische Tasche rundet das ganze ab.

Messgenauigkeit und Messung

Es wurden 11 verschiedenen Holzsorten mit dem Messgerät gemessen. Jede Holzart wurde 3-mal gemessen und der Mittelwert gebildet. Die Ergebnisse stimmen sehr gut überein. Die mittlere Abweichung liegt bei 1 % Holzfeuchtigkeit. Die meisten Messungen liegen deutlich darunter.

Die Funktionalität des Geräts kann vor jeder Messung gecheckt werden. Im Deckel befinden sich praktische Festwiderstände, die eine sofortige Überprüfung ermöglichen.

Das Gerät ist ohne die Verwendung des Temperaturfühlers auf 20° C kalibriert. In der Anleitung werden richtigerweise Korrekturwerte für abweichende Temperaturen angegeben. Das ist auch notwendig, da die gemessenen Widerstände bei der Holzfeuchtemessung temperaturabhängig sind. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit den Temperaturfühler anzuschließen und Umrechnung automatisch vornehmen zu lassen. Das ist in dieser Preisklasse bemerkenswert.

Verarbeitung, Display und Menüführung

Das Holzfeuchtemessgerät TFA Dostmann HumidCheck PRO liegt mit aufgeschraubtem Batteriefach auf dem Tisch. Daneben liegen die Abdeckung und ein Schraubendreher.
Das Holzfeuchtemessgerät TFA Dostmann HumidCheck PRO wird mit 2 AAA Batterien betrieben. Das Batteriefach muss aufgeschraubt werden. Foto: T. Möller

Das Messgerät TFA Dostmann HumidCheck PRO mit der Seriennummer 30.5501 ist angenehm zu handhaben. Das Display ist gut ablesbar, jedoch nicht beleuchtet. Die Auswahl der Holzsorte erfolgt einfach mit der Auswahl der Buchstaben A, B, C, E, F, G, H, J. Die Dazugehörigen Holzsorten sind in der Anleitung zu finden. Die Menüführung ist die einfachste und sinnvollste im gesamten Test (identisch bei dem baugleichen Gerät). Der Funktionsumfang ist trotzdem gut da sich alle wesentlichen Werte wie die Temperatur und die Holzfeuchte anzeigen lassen. Das Messgerät ist aus Kunststoff und wirkt ordentlich verarbeitet. Die Einstechspitzen sind robust und lassen sich austauschen.

TFA Dostmann HumidCheck PRO oder Voltcraft FM-300?

Das Holzfeuchtemessgerät TFA Dostmann HumidCheck PRO liegt neben dem Voltcraft FM-300. Die Geräte sind baugleich.
(K)ein Vergleich – das TFA Dostmann HumidCheck PRO und das Voltcraft FM-300. Foto: T. Möller

Die Unterschiede zwischen den beiden Geräten sind bis auf die Farbe nicht zu erkennen. Beim Dostmann gibt es eine praktische Tasche dazu, beim Voltcraft ist die Anleitung umfangreicher. Wenn Sie diesbezüglich keine Vorlieben haben, kaufen sie ruhig das aktuelle günstigere von beiden.

PREISLEISTUNGSSIEGER unter 100,- € * - TFA HumidCheck PRO

Ein sehr gutes Holzfeuchtemessgerät mit zusätzlicher Rammsonde und externem Temperaturfühler

VOLTCRAFT FM-300 Holzfeuchtemessgerät

Für einen Preis von ca. 80,- Euro ist dieses Gerät zu empfehlen. Hier ist die Bedienungsanleitung umfangreicher.

Alternativen:

Wer ein günstigeres Gerät sucht und nicht so viele verschiedene Holzsorten benötigt, sollte sich unseren Test vom Bosch UniversalHumid ansehen. Es kostet in etwa die Hälfte. Wer auch noch Baufeuchte messen möchte, der sollte sich entweder das Testo 606-2 (*) oder die GANN Hydromette Compact BL anschauen. Beide sind jedoch teurer.

Wenn Sie generell erfahren möchten, wie man Holzfeuchte misst empfehlen wir Ihnen unseren Artikel Holzfeuchte richtig messen. Für eine Übersicht von 17 Holzfeuchtemessgeräten schauen Sie sich unseren umfangreichen Holzfeuchtemessgeräte-Test an.

Thomas Möller

PREISLEISTUNGSSIEGER unter 100,- € * - TFA HumidCheck PRO

Ein sehr gutes Holzfeuchtemessgerät mit zusätzlicher Rammsonde und externem Temperaturfühler

Affiliate-Links
Mit Stern (*) versehene Links sind Affiliate-Link oder Provisionslinks. Nach einem Kauf bei dem betreffenden Anbieter über diesen Link erhalten wir eine Vermittlerprovision. Für Sie hat das keine Nachteile. Der Preis bleibt derselbe.